Aktuelle Ausstellung


„Schau mich an – Gesichter einer Flucht“ vom 31.10. – 10.11.2018 in Dippoldiswalde

 

Die Ausstellung möchte dazu einladen, genauer hinzuschauen - in die stillen Schicksale der Jahre 1944 bis 2015. Fluchterfahrungen sind von der Zeit losgelöst. Jede Geschichte ist anders und doch ähneln sich die Erfahrungen und Eindrücke. Was flüchtende Menschen von 1944 erzählen, gleicht den Berichten der Flüchtlinge von heute. Offen und mutig zeigen 19 Menschen ihre Gesichter und erzählen ihre Geschichte: Wer sie  sind, warum sie fliehen mussten und was sie unterwegs erlebt haben. Ob nun Deutsche im Zweiten Weltkrieg, in der DDR oder heute - einig sind sich die portraitierten Personen, dass ihnen die Heimat immer fehlen wird. Sie berichten, wie es damals war, wie sich diese Ereignisse auf ihr Leben auswirkten und wie sie hier in Deutschland eine zweite Heimat gefunden haben.


Gemeindesaal der Katholisches Kirche in Dippoldiswalde

Heideweg 4

Mi.- Fr. 10-12 Uhr und 13-16 Uhr, Sa. 14-16 Uhr, So 10-16 Uhr

sowie nach Vereinbarung

 


 

 

Stellenangebote


 


 

AWO Beratungszentrum


  • ein Gruppenangebot für Kinder von 7 bis 13 Jahren

Trampolin - eine kurze Einführung

"Neue Trampolinkurse - Anmeldung ab sofort möglich"

 


 

X-Perience 2018 - Neue Termine

 

Flyer

Nächste Runde „x-perience“ – Anmeldung sofort für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren, die sich gern ausprobieren - Anmeldung

 


 

Erziehungberatung


Trennung/Scheidung Gruppe für Kinder - Flyer



 

Suchtberatungs- und Behandlungsstelle